Zurück zum Sortiment

Tulpe kaufmanniana

Familie: Liliaceae (Liliengewächse)
Botanische Name: Tulipa kaufmanniana

Blütezeit: früh

Durchschnittliche Wuchshöhe: 10 - 20 cm

Abstand zwischen den Zwiebeln: 7,5 cm

Geophyt: Zwiebel

Verwendung in der Landschaftsgärtnerei und Gartengestaltung: Beete, Rabatten und Steingärten

Diese kleinen Tulpen wachsen wild in Turkestan und haben den Namen T. kaufmanniana erhalten. Ihre Einführung in Europa erfolgte im Jahr 1877 durch die niederländische Firma Van Tubergen. Blütenblätter sind innen cremeweiß und gehen über in eine pinkrote Außenseite, mit einem sehr auffälligen gelben Basalfleck. Vertreter dieser ursprünglichen Spezies werden noch immer gezüchtet, aber nur noch in sehr geringem Umfang. Diese Pflanzenart zeichnet sich durch ihren kurzen Stiel und die oft marmorierten oder gestreiften Blätter aus.

Im Lauf der Jahre sind aus dieser Art umwerfende Sorten entstanden. Diese Zucht hat größere Blüten hervorgebracht, die für ihre leuchtenden Kontrastfarben bekannt sind. Während der Sonnenstunden sind die Blüten weit geöffnet und erzeugen eine ganz andere Farbwirkung als im geschlossenen Zustand. Auch die Blütenform ändert sich vollkommen; im geöffneten Zustand ähneln sie einem leuchtenden Stern. Diese früh blühenden kleinen Tulpen sind besonders beeindruckend in Steingärten und Blumenkästen. Sie verwildern leicht.

Die wichtigsten Sorten

  • 'Fashion': scharlachrote Blüten
  • 'Giuseppe Verdi': karminrote, gelbrandige Blüten *
  • 'Cluck': karminrote, leuchtend gelbrandige Blüten *
  • 'Heart's Delight': karminrote, blass pinkrandige Blüten *
  • 'Johann Strauss': johannisbeerrote, blassgelbrandige Blüten *
  • 'Scarlet Baby': scharlachrote Blüten
  • 'Showwinner': kardinalrote Blüten *
  • 'Stresa': johannisbeerrote und gelbe Blüten *

* diese Züchtung hat geflecktes Laub.

Ebenso wie die meisten anderen Tulpen werden auch diese in Mischfarben angeboten.

Teile diese Seite:
Zurück zum Tulpe