1. Home
  2. > Frühjahrsblüher
  3. > Neuigkeiten
  4. > 10 wissenswerte Dinge über Tulpen

10 wissenswerte Dinge über Tulpen

Die Tulpe ist die bekannteste Blumenzwiebel der Welt. Aber weshalb ist diese schöne Frühlingsblume eigentlich so populär? Das liegt an ihrer Anziehungskraft, an ihrer Vielseitigkeit und an der reichen Geschichte der Blume. Lesen Sie zehn wissenswerte Dinge über Tulpen, dann verstehen Sie, weshalb diese Blumenzwiebeln im Garten einfach unverzichtbar sind.

1. Weltweit

Die Niederlande sind das Zentrum der Tulpenzwiebel-Produktion. Dieses kleine Land exportiert alljährlich nahezu 2,5 Milliarden Tulpenzwiebeln und sind aufgrund der perfekten Bodenbedingungen, die hier geboten sind, um die Blumenzwiebeln zu züchten, absolut führend. Und das ist auch gut so, denn auf diese Weise können die Menschen auf der ganzen Welt diese farbenfrohen Frühlingsboten genießen.

202714_(1) aangepast.png 203262_aangepast.png 

2. Sorten

Die 2,5 Milliarden Tulpenzwiebeln, welche die Niederlande exportieren, umfassen 8.000 verschiedene Sorten. Die 23 wichtigsten Sorten decken 40 % der Tulpenproduktion ab und werden in Gartenzentren verkauft oder für die Blumenzucht verwendet. Die gelbe Tulpe ‚Strong Gold‘ ist bei weitem die beliebteste Sorte. Die rot-weiße Tulpe ‚ Leen van der Mark‘ folgt auf Platz 2.

203337_aangepast.jpg 

3. Tulpenmanie

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts brach das ‚Tulpenfieber‘ aus. Tulpenzwiebeln erlangten innerhalb kürzester Zeit einen extrem hohen Wert. Sie wurden auf Papier für enorme Beträge gehandelt, während die Blumenzwiebel zum Zeitpunkt des Verkaufs häufig noch in der Erde ruhte. Eine einzelne Tulpenzwiebel einer bestimmten Sorte war zu jener Zeit so viel wert wie ein ganzes Grachtenhaus in Amsterdam. 

4. Farbenfroh

Es gibt Tulpen in nahezu allen Farben des Regenbogens. Gelb, Grün, Rot, Orange, Violett, Rosa und mehrfarbig. Nur blaue und schwarze Tulpen gibt es nicht. Manche Sorten wirken fast wie schwarz, haben aber eigentlich einen dunkelvioletten Farbton. Die Tulpe ‚Queen of Night‘ ist die dunkelste, aber auch diese ist nicht wirklich schwarz.

207206_aangepast.jpg 

5. Gruppen

Wussten Sie, dass sich Tulpen in 15 verschiedene Gruppen unterteilen lassen? Diese Einteilung erleichtert die Auswahl im riesigen Tulpen-Sortiment. Sie sind auf Basis ihrer Blütezeit und Blütenform unterteilt. Es gibt beispielsweise einfache, doppelte, ausgefranste, lilienförmige, botanische und Papageientulpen, und außerdem gibt es noch früh und spät blühende Tulpen.

207239_aangepast.jpg 213649_aangepast.jpg 

6. Frühlingsgefühle

Tulpen repräsentieren das Frühjahr. Nach den dunklen und kalten Wintermonaten bringt diese Blume die so lang ersehnte Fröhlichkeit auf die Straße und in den Garten. Die strahlenden Farben und sich öffnenden Blüten zaubern ein Lächeln auf unsere Gesichter. Ab März beginnen sie zu Blühen. Bei Tulpen denkt man sofort an den Frühling! 

7. Veredeln

Ungeachtet der bereits großen Auswahl an Tulpen werden nach wie vor neue Sorten veredelt. Darunter versteht man das Kreuzen von Tulpen mit sehr guten Eigenschaften, um auf diese Weise neue Kultivare zu erhalten. Und plötzlich wird doch noch eine neue Farbe oder Form entdeckt, vielleicht sogar die heiß begehrte schwarze Tulpe …? Wussten Sie, dass es 20 Jahre dauert, bis eine neue Tulpe im Gartencenter erhältlich ist?

8. Monatelang

Wenn Sie es geschickt angehen, können Sie monatelang Tulpen im Garten genießen: von Anfang März bis Ende Mai. Dazu müssen Sie nur Tulpen mit verschiedenen Blühzeiten pflanzen. Sie können aber auch in Schichten pflanzen, das bezeichnet man als ‚Lasagne-Bepflanzung‘. Sobald die Tulpen Ende Mai verblüht sind, übernehmen die Stauden und einjährigen Pflanzen die Blüte im Blumenbeet.

9. Botanisch

Wussten Sie, dass es Tulpen gibt, die jedes Jahr von neuem blühen und sich sogar vermehren? Dies sind die botanischen Tulpen. Sie werden auch als ‚Zwerg-Tulpen‘ bezeichnet, da sie im Vergleich zu anderen Tulpen klein und fein bleiben. Sie sind echte Vorläufer, denn die meisten botanischen Tulpen öffnen ihre Knospen noch vor allen anderen Tulpensorten. Die bekanntesten botanischen Tulpen sind Sylvestris, Tarda und Turkestanica.

216933_aangepast.jpg 

10. Töpfe

Haben Sie einen Balkon oder eine Terrasse? Auch dann können Sie Tulpen genießen. Sie gedeihen nämlich hervorragend in Töpfen. Der Topf muss jedoch groß genug sein; mindestens sechs Mal so hoch wie die Blumenzwiebel. Auf diese Weise befindet sich unter und über den Tulpenzwiebeln eine drei Blumenzwiebeln hohe Erdschicht. Sorgen Sie auch für eine Öffnung im Boden des Topfes, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann.

221621_aangepast.jpg 221646_aangepast.jpg

225433_aangepast.jpg 225556_aangepast.jpg

 

Teile diese Seite:
Zurück zum Neuigkeiten