1. Home
  2. > Frühjahrsblüher
  3. > Neuigkeiten
  4. > Die kaiserliche Kaiserkrone ist mit Sagen umrankt

Die kaiserliche Kaiserkrone ist mit Sagen umrankt

Wussten Sie, dass die Kaiserkrone (Fritillaria imperialis) eine der ersten Zuchtpflanzen der Welt ist? Um diese königliche Erscheinung ranken sich dank ihrer langen Geschichte unzählige herrliche Sagen.

Jahrhunderte alte Kaiserkrone

Die ‚Wurzeln‘ der Kaiserkrone befinden sich in der Türkei, im West- und Südost-Iran, in Afghanistan, Pakistan und im Kaschmir-Gebirge. Mitte des 16. Jahrhunderts kam die Kaiserkrone jedoch nach Europa, wo der Botaniker Carolus Clusius die erste Kaiserkrone im Botanischen Garten von Leiden pflanzte. Die fürstliche Blumenzwiebel war damals bereits enorm populär, und ab 1610 wurde sie auf zahlreichen Gemälden und Fliesen abgebildet.

Wie kommt die Kaiserkrone eigentlich zu ihrem Namen?

Der Name Kaiserkrone ist aus der wörtlichen Übersetzung des lateinischen Namens Fritillaria imperialis und dem Aussehen der Blüte entstanden. Fritillaria kommt nämlich von ‚Fritilus‘ und bedeutet Würfelbecher, und ‚imperialis‘ kommt van Imperium, Kaiserreich. Aufgrund des Erscheinungsbildes der Blüte, die an die Krone eines Kaisers erinnert, entstand der passende Name Kaiserkrone.

bulb afbeelding  bulb afbeelding

bulb afbeelding  bulb afbeelding

Kaiserkrone in der Hauptrolle

Es gibt mehrere Sagen, in denen die Kaiserkrone die Hauptrolle spielt. Eine davon handelt vom Tadel Jesus. In dieser Geschichte waren die Blüten der Kaiserkrone weiß und blühten im Garten von Gethsemane auf dem Ölberg, wo Jesus gefangen genommen wurde. Alle dort blühenden Blumen senkten aus Mitgefühl ihre Köpfe, nur die Kaiserkrone blieb stolz aufrecht stehen. Als Jesus sie dafür sanft tadelte, senkte auch die Kaiserkrone ihr Haupt, errötete vor Scham und es fielen Tränen aus ihrer stattlichen Blüte … Die zweite Geschichte handelt von einer außergewöhnlich schönen persischen Königin. Aufgrund ihrer reinen Schönheit wurde der König argwöhnisch und bezichtigte sie der Untreue. Er verbannte sie aus dem Palast, woraufhin sie, überzeugt von ihrer Unschuld, tief betrübt über die Felder irrte. Durch das viele Weinen schrumpfte ihr Körper zur Form einer Pflanze. Als sie vor Erschöpfung nicht mehr weiter konnte, verwurzelten ihre Füße mit der Erde und sie veränderte sich in eine Kaiserkrone …

Kaiserkronen pflanzen

Möchten Sie, dass diese kaiserlichen Blumenzwiebeln auch in Ihrem Garten blühen? Machen Sie sich dann am besten gleich an die Arbeit. Sobald Sie die Blumenzwiebeln im Haus haben, sollten Sie diese am besten nicht zu lange aufbewahren. Die Wurzeln beginnen nämlich bereits in der Verpackung zu wachsen, und dadurch können sie beschädigt werden. Pflanzen Sie die Kaiserkrone deshalb gleich nach dem Kauf. Die Zwiebel der Kaiserkrone wirkt ein wenig eigenartig, da sich in der Mitte der Blumenzwiebel ein kleines Loch befindet. Erschrecken Sie nicht, das muss so sein. Dieses Loch ist an der Stelle entstanden, an der sich der alte Blütenstängel befand. Kaiserkronen blühen besonders üppig an einer Stelle in der Sonne oder im Halbschatten, und möchten gerne circa 20 Zentimeter tief in die Erde gepflanzt werden. Sorgen Sie dafür, dass das Loch in der Blumenzwiebel nach oben weist

Wissenswertes

bulb afbeelding bulb afbeelding

bulb afbeelding bulb afbeelding

Teile diese Seite:
Zurück zum Neuigkeiten