Zurück zum Sortiment

Tulbaghia

Familie: Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)

Natürliches Vorkommen: in den südlichen und tropischen Regionen Afrikas

Blütenfarbe: Hauptsächlich pink; Laub und Blütenstiel manchmal weiß

Blütezeit: im späten Frühling bis zum frühen

Wuchshöhe: bis zu 50 Zentimetern

Pflanztiefe: 2 - 5 Zentimeter

Pflanzabstand: 15 - 30 Zentimeter

Geophyt: Knolle

Lichtbedarf: Volle Sonne

Verwendung: Eignen sich zur Pflanzung in Rabatten an sonnigen Standorten in warmen Regionen; in frostgefährdeten Gebieten eignen sie sich gut für Wintergärten. Diese Pflanzen blühen im Sommer und sind nicht winterhart.

Diese Pflanze ist nach Ryk Tulbagh benannt, einem niederländischen Gouverneur der Kapkolonie, der im Jahr 1771 starb. Die Gattung Tulbaghia ist nicht sehr groß und beinhaltet nicht mehr als 20 verschiedene Arten. Trivialnamen für die gängigeren Arten sind Bärlauch, Hexenzwiebel, Ackerhellerkraut und Pink Agapanthus. Früher wurde die Tulbaghia in Bädern für Rheumatiker verwendet und aus den Blättern wurde Tee gekocht.

Diverse Arten

  • Tulbaghia acutiloba. Diese Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von 30 Zentimetern und trägt 2 bis 6 Blüten auf bis zu 15 Zentimeter langen Stielen. Die Blüte hat eine grünliche Farbe und ist 1 Zentimeter lang.
  • Tulbaghia alliacea. Die Blätter treiben im Winter aus und werden gefolgt von dem Stängel, der eine Wuchshöhe von 30 bis 35 Zentimetern erreichen kann. Die im Mai erscheinenden Blüten haben in der Nacht einen angenehmen Duft; die Blätter allerdings riechen nach Knoblauch.

Pflanztipps

Diese Pflanzen benötigen nicht viel Wasser, außer wenn sie blühen. Auch viel Dünger wird nicht benötigt; sie sind die einzigen Ausnahmen derStaudenpflanzen am Anfang ihrer Wachstumsperiode. Die Tulbaghia blühen im Sommer.

Teile diese Seite:
Zurück zum Sortiment